Home Story Die Band Hörprobe Termine Nachlese Gästebuch Impressum

Wie alles begann

"Watt'n, du spielst auch Gitarre?" sagte irgendwann - es mag im Jahre 2002 gewesen sein - Peet zu Bernd. "Ich spiele schon mit jemandem zusammen Gitarre und da könntest Du doch mitmachen. Er wohnt auch bei Dir in der Nähe."
So trafen sich Peet, Bernd und Lolle eines Abends in Schildow und schrammelten mehr oder weniger gemeinsam auf ihren Gitarren. Das klang zwar noch ziemlich gruselig, aber es war ein Anfang und so trafen sie sich in der Folgezeit regelmäßig.

Entwicklung

Sehr bald kam auch die Erkenntnis auf, dass es wichtig ist, jeden Song gemeinsam und geregelt anzufangen und zu beenden. Auch fanden sie es nicht besonders einfallsreich, wenn mehrere Gitarren das gleiche spielen. Peet griff häufiger zur Mundharmonika und bald kam auch der Wunsch nach mehrstimmigem Gesang auf.
So hatte die kleine Band im Jahre 2004 bereits etwa 50 Songs im Repertoire und ihren ersten Auftritt in kleinem Rahmen unter dem Namen "PLB".

Verstärkung

Im Jahre 2005 brachte Peet seinen Bruder Ingo alias "Keule" zu einer Probe mit. Da er diverse Mundharmonikas respektabel "bedienen" konnte und auch sonst gut zu den anderen passte, wurde er ein festes Mitglied der Band, die sich fortan "PLBI" nannte.
Mitte 2006 hatte die Band dann ihren ersten größeren Auftritt zum Sommerfest im Angelbad Eberswalde. Dieser Auftritt war ein großer Erfolg und Ansporn zur weiteren Entwicklung der Band.

Vielfalt

Bernd und Peet, später auch Keule, nahmen Gesangsstunden. Peet begann, sich neben der Gitarre auch mit der Mandoline zu beschäftigen. Keule legte sich ein Akkordeon zu und nahm Klavierstunden. Es wurde ein Cajon angeschafft, auf dem nun jeder mal trommeln darf. Bernd spielt mitunter auch Kazoo oder Okarina.
Damit Gitarren- oder Mandolinensoli besser zu hören sind, wurde ein kleiner Verstärker mit Batteriebetrieb angeschafft.

Gegenwart

Bei der Suche nach einem "richtigen" Band-Namen fiel 2009 die Wahl auf "Grauspan".
Am Anfang jedes Jahres sammeln die Bandmitglieder Vorschläge für neue Songs und dann wird demokratisch abgestimmt, mit welchen sich beschäftigt wird. Ddurch wächst das Repertoire der Band ständig und umfasst inzwischen weit über 100 Songs, deren Originale aus den Jahren zwischen etwa 1930 und 2010 stammen. Jedes Jahr gibt es einige öffentliche Konzerte der Band sowie "Einlagen" auf privaten Feiern.